201610_SCN_hinrunde

Auftaktsieg für den SC Wedding

 

24. Oktober 2016, Tzwänn Marschalek

 

Der Wasserball-Bundesligist vom SC Wedding hat zum Start der neuen Saison der Deutschen Wasserball Liga einen Sieg eingefahren. Gegen die Gäste vom SC Neustadt gelang ein etwas schwerfälliger 8:5-Erfolg. In zwei Wochen folgt das nächste Heimspiel gegen den SV Cannstatt.

 

Das Fazit von Sören Mackeben nach der Partie fiel eher verhalten aus. „Das war ein holpriger Anfang“, so der SCW-Trainer, „und der war auch zu erwarten.“ Denn gegen die Gäste vom SC Neustadt, gegen die man erst vor wenigen Monaten an gleicher Stelle den Klassenerhalt gesichert hatte, tut sich die Mannschaft aus Wedding traditionell schwer. Dafür sprach trotz eines ungefährdet aussehenden Ergebnisses letztlich auch der träge Spielverlauf.

 

Berlin ging zwar nach drei Spielminuten durch Arnhold mit 1:0 in Führung. Nachdem kurz darauf der Neustädter Martin Görge sowie der Gäste-Trainer Davorin Golubic wegen unzulässiger Beschwerden gegenüber dem Schiedsrichtergespann vom Spiel ausgeschlossen worden waren, tat sich die Mackeben-Sieben jedoch schwer, diesen Vorsprung auszubauen. Kotowski erhöhte zwar noch vor der ersten Pause die Weddinger Führung auf zwei Tore und Knoop stellte diese nach dem zwischenzeitlichen Anschluss der Gäste zu Beginn des zweiten Viertels abermals her. Es dauerte jedoch fast bis zum Ende des dritten Spielabschnitts, ehe der Nordberliner Kiezclubs erstmals mit drei Toren die Nase vorn hatte.

 

Bis dahin zeigte Neustadt, dass sie auch mit einer dünn besetzten Ersatzbank nicht zu unterschätzen waren. Kurz vor dem Seitenwechsel lag sogar der 3:3-Ausgleich in der Luft. Der Konter endete jedoch nur am Pfosten des Weddinger Gehäuses. In Viertel Drei dann ein ähnliches Bild: Die Berliner taten sich schwer, den Ball im Kasten der Gäste unterzubringen, Neustadt blieb dran, zog aber nie gleich. Arnhold und Moritz Meißner erzielten letztlich die Tore vier und fünf für Wedding, ehe Neuzugang Schlegelmilch vor der dritten Pause zum 6:3 einnetzte.

 

Auch im letzten Abschnitt bliebt die Partie noch lange Zeit spannender, als sie aus Weddinger Sicht hätte sein müssen. Neustadt verkürzte noch zweimal auf zwei Tore Abstand, Völkel und Hübscher besiegelten aber letztlich mit ihren Toren den Weddinger Auftaktsieg. „Das sind wichtige Punkte für uns“, resümierte Sören Mackeben, „wir müssen uns trotzdem steigern, schnell und kontinuierlich.“

 

Die nächste Gelegenheit zur Leistungssteigerung haben die Jungs des SCW bereits in zwei Wochen. Dann ist der SV Cannstatt zu Gast im Kombibad Seestraße. Anpfiff der Partie ist wiederum zur neuen Zeit um 17:30 Uhr; der Eintritt beträgt zwei Euro (ermäßigt: ein Euro).

 

Wedding spielte mit: Lis – Arnhold (2 Tore), Schlegelmilch, Moritz Meißner, Völkel, Hübscher, Knoop, Kotowski (je 1 Tor), Melwin Meißner, Drachenberg, Hurpin, Balaban, Langner

 

 

 

 

 

Aller Anfang ist schwer: Trotz eines letztlich ungefährdeten Sieges hatten die SCW-Schützen (hier: Tom Völkel) ihre Mühe mit dem SC Neustadt.

 

Foto: SCW

#nurderkiez

Copyright © SC Wedding 1929 e.V. Kontakt Impressum