201704_ankuendigung_hannover_preplayoff_2

SCW will noch ins DWL-Viertelfinale

 

21. April 2017, Tzwänn Marschalek

 

Der SC Wedding reist morgen zum zweiten Qualifikationsspiel um den Einzug ins Viertelfinale in die niedersächsische Landeshauptstadt. Gegen den A-Gruppenvertreter von den White Sharks Hannover haben die Berliner eine harte Nuss zu knacken. Nicht nur muss nach der Hinspielniederlage zweimal auswärts gewonnen werden - auch die Vorbereitung verlief bei den Wasserballern aus dem Kiez eher holprig.

 

Die Niederlage aus dem Hinspiel vor zwei Wochen (8:9) sitzt noch tief bei den Aktiven des SC Wedding. Vor heimischem Publikum hatte die Truppe von Coach Sören Mackeben erst 25 Sekunden vor Abpfiff das entscheidende neunte Gegentor kassiert. "Insbesondere wenn wir die Ergebnisse der anderen B-Gruppen-Teams sehen, dann schmerzt es, dass wir das Ding zuhause nicht für uns entscheiden konnten", resümierte Schlüsselspieler Yannick Arnhold jüngst.

 

Noch ist für Berlin zwar nicht alles verloren: In der Best-of-Three-Serie um den Einzug ins Viertelfinale der Deutschen Wasserball Liga gewinnt erst das Team, das zwei Siege davonträgt. Der SCW müsste nun aber an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in Hannover zweimal gewinnen.

 

"Das wird sauschwer", weiß auch Teamkapitän Philipp Kotowski. "Aber wir geben die Hoffnung natürlich nicht auf." Kotowski gehört dabei zu einer ganzen Reihe von Spielern, die in den letzten zwei Wochen gesundheitlich angeschlagen waren oder mit Verletzungen zu kämpfen hatten. Letzte Hiobsbotschaft ist eine Ohrenverletzung, die sich SCW-Toptorschütze Tom Völkel erst im gestrigen Training zuzog. Sein Einsatz ist daher höchstfraglich.

 

Hinzu kommt das Training über die Ostertage, das wenig ideal lief. „Freitag und Montag konnten wir nicht wie gewohnt ins Wasser“, bedauert Trainer Mackeben. „Das stört natürlich den Rhythmus.“ Dennoch will sich Berlin nicht einfach so geschlagen geben. SCW-Mannschaftskapitän Kotowski bekräftigt: „Wir nehmen nicht den ganzen Weg nach Hannover auf uns, um uns dann einfach abschießen zu lassen.“ Und falls die Berliner doch geschlagen nach Hause reisen sollten, dann wartet in einer Woche zumindest die Gelegenheit auf eine Auswärts-Revanche gegen den SV Cannstatt.

 

 

Das Spiel gegen die White Sharks Hannover beginnt am Samstag, den 22. April 2017 um 15 Uhr. Es kann auf der Webseite des DSV im Ergebnisticker live verfolgt werden.

Fällt voraussichtlich aus: SCW-Torjäger Tom Völkel kann im Rückspiel gegen Hannover wegen einer Verletzung wohl nicht antreten.

 

Foto: Wapopic

#nurderkiez

Copyright © SC Wedding 1929 e.V. Kontakt Impressum