201411_ankuendigung_SCW_SVK

Vorankündigung: SC Wedding 1929 vs. SV Krefeld 72

 

13. November 2014, Tzwänn Marschalek

 

Am Samstag trifft der SCW in seiner zweiten Saisonpartie auf die Mannschaft des SV Krefeld 72. Gegen die Krefelder gab es in der vergangenen Saison stets einen offenen Schlagabtausch, der jeweils einmal zugunsten der Berliner (15:6) und der Nordrhein-Westfalen ausfiel (8:6). Nach der Auftaktniederlage gegen den SVV Plauen sind die Mannen von Trainer Stefan Tschierschky heiß auf die ersten Saisonpunkte.

 

„Wir wissen, dass eine schwere Aufgabe auf uns wartet“, äußert sich Kapitän Sascha Knoop, „aber das Spiel gegen Plauen hat uns gezeigt, woran wir noch zu arbeiten haben. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und wollen verhindern, dass die Festung Seestraße noch einmal gestürmt wird.“

 

Knoop gehörte in der vergangenen Saison mit drei Toren selbst zu den erfolgreichsten Torschützen in den Partien gegen den SV Krefeld. Erfolgreicher waren aber noch Marton Sarosi und Ralph Kleinschmidt, die in zwei Spielen jeweils viermal einnetzen konnten. Auf Krefelder Seite war der erfolgreichste Spieler Gergö Kovács, der wohl auch in diesem Jahr wieder im Kader der Gäste stehen wird. Dort erwartet der SCW auch zwei weitere harte Brocken: Im Sommer wechselten mit Sven Roeßing und Tobias Kreuzmann zwei ehemalige Nationalspieler an den Linksrhein.

 

Nichtsdestotrotz gibt es keinen Grund für den SC Wedding, den Kopf in den Sand zu stecken. Coach Stefan Tschierschky: "Wir haben noch einmal taktisch umgestellt und wollen nun unser ganzes Potenzial abrufen. Das Auftaktspiel war ein Fehltritt, den wir so nicht wiederholen wollen. Dazu zählen wir auch wieder auf die Unterstützung unserer Fans, für die es neben dem Spitzensport auch wieder Freibier vom Fass geben wird.“ Und noch etwas sollte die Berliner positiv stimmen: In der vergangenen Saison stieg als Sieger der Partie SCW gegen SV Krefeld jeweils der Gastgeber aus dem Wasser.

 

 

 

#nurderkiez

Copyright © SC Wedding 1929 e.V. Kontakt Impressum