201412_ankuendigung_scw_spvg

Copyright © SC Wedding 1929 e.V. Kontakt Impressum

Kiezwasserballer wollen endlich ersten Saisonsieg

 

04. Dezember 2014, Tzwänn Marschalek

 

Am Samstag reisen die Bundesligawasserballer des SC Wedding 1929 zum Aufsteiger von der SpVg Laatzen nach Hannover. Nach den drei schweren Auftaktpartien in der heimischen Seestraße schlüpft der SCW in der niedersächsischen Landeshauptstadt erstmals klar in die Favoritenrolle – und gibt das Ziel aus, endlich die ersten zwei Punkte zu erobern.

 

„Zum Aufsteiger zu fahren ist nie ganz einfach“, weiß Trainer Stefan Tschierschky, „Man kennt den Gegner nicht so gut und das macht eine fokussierte Vorbereitung schwerer. Trotzdem wissen wir: Alles andere als ein Sieg wäre in Laatzen eine schwere Enttäuschung.“ Ganz neu sind die Niedersachsen der Sieben von Tschierschky allerdings auch nicht. In einem Vorbereitungsturnier in Potsdam konnten die Nordberliner im Oktober bereits mit einem 13:6-Erfolg glänzen.

 

In Laatzen fehlen werden Melwin Meißner und Pascal Hübscher, die nach Ausschlüssen in der letzten Partie gegen den OSC Potsdam gesperrt sind. Dafür kann wahrscheinlich der wichtige Rechtsaußen Ralph Kleinschmidt wieder in die Aufstellung rücken, der wegen einer Handverletzung den Saisonstart für den Kiez verpasst hatte. Kapitän Sascha Knoop ist in jedem Fall zuversichtlich: „Wir haben keinen Grund uns zu verstecken. Wenn wir die Top 4 erreichen wollen, ist das ein Pflichtsieg – gerade nachdem wir aus den ersten Spielen nur einen Punkt mitnehmen konnten.“

 

 

#nurderkiez