News

Copyright © SC Wedding 1929 e.V. Kontakt Impressum

Mit starker Leistung zum Klassenerhalt

 

9. Mai 2017, Tzwänn Marschalek

 

Der SC Wedding wird auch in der kommenden Spielzeit in der Deutschen Wasserball Liga (DWL) spielen. Am vergangenen Wochenende sicherten die Berliner mit zwei Siegen gegen den SV Cannstatt den Klassenerhalt in der ersten Runde der sogenannten Playdowns. Ebenfalls aktiv waren Wedding II und die U11 der Kiezwasserballer.

 

„Ganz großes Kompliment an meine Mannschaft“, lobte Coach Sören Mackeben die Leistung seiner Truppe am Sonntagnachmittag. Zuvor hatte der SC Wedding mit einem überzeugenden 10:5-Erfolg den zweiten Sieg in der Best-of-Three-Serie eingefahren und diese damit noch umgedreht. Eine Woche zuvor hatte man auswärts im Süden der Republik noch mit 7:11 das Nachsehen gehabt und somit – zum Leidwesen von Trainer Mackeben – durchaus die Möglichkeit riskiert, in die Abstiegsrunde gegen den ungeliebten Kontrahenten vom SC Neustadt zu rutschen.

 

Dies galt es also zu verhindern, als der SCW am Samstag erstmals gegen den SV Cannstatt ins Wasser sprang und durchaus überzeugend startete. Mannschaftskapitän Kotowski legte schnell das 1:0 vor, Langner und Knoop zogen nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich mit weiteren Toren zum 3:1 nach. Dann aber brachten defensive Nachlässigkeiten die Gäste aus Stuttgart zurück ins Spiel (3:3), woran auch Kotowskis zweiter Treffer zunächst wenig änderte.

 

Weiterlesen

 

 

Weddinger Wasserballer enttäuschen doppelt

 

2. Mai 2017, Tzwänn Marschalek

 

Die Akteure des SC Wedding haben ein enttäuschendes Wochenende hinter sich gebracht. Die Berliner verloren in der ersten Runde der sogenannten Playdowns um den Klassenerhalt in der Deutschen Wasserball Liga (DWL) mit 7:11 gegen den SV Cannstatt. Wenig später verlor die Reservemannschaft des Bundesligisten im Viertelfinale des Ostdeutschen Pokals mit 7:16 gegen den SV Zwickau.

 

„Wir haben verdient verloren, weil wir einfach zu unkonzentriert waren“, kommentierte Kapitän Philipp Kotowski nach dem Abpfiff das Abschneiden der Weddinger im Freibad Bietigheim. Auf Letzteres mussten die Gastgeber vom SV Cannstatt für das erste von maximal drei Duellen um den Verbleib in der DWL ausweichen, da das üblicherweise genutzte Schwimmbad in Untertürkheim nicht zur Verfügung stand. Und obwohl die Freibadluft zunächst durchaus Schwierigkeiten bereitete, so lag die Niederlage des SCW im Süden der Republik nicht an äußeren Einflüssen.

 

Im Gegenteil: Berlin ging zwar durch Kotowski 1:0 in Führung und wehrte sich mit Melwin Meißners Treffer im zweiten Spielabschnitt auch gegen die zwischenzeitliche 2:1-Führung der Gastgeber. Danach aber leistete sich Wedding einige Unkonzentriertheiten in der eigenen Abwehr und gewährte den Cannstättern so zahlreiche Schussgelegenheiten von der Fünfmeterlinie. Die Folge: Beim Seitenwechsel lag Berlin mit 2:5 hinten.

 

Weiterlesen

 

 

 

Weddings Kampf bleibt unbelohnt

 

25. April 2017, Tzwänn Marschalek

 

Die A-Gruppe der Deutschen Wasserball Liga (DWL) bleibt den Akteuren des SC Wedding auch in der kommenden Saison verwehrt. Im entscheidenden dritten Playoffspiel um den Einzug ins deutsche Wasserball-Oberhaus verloren die Berliner mit 5:6 gegen die White Sharks Hannover.

 

Enttäuschung, Frustration, Wut, Stolz ... Es gibt viele Worte, mit denen man die Stimmung der am Beckenrand verteilten Spieler des SC Wedding am vergangenen Sonntag in Hannover beschreiben konnte. Kurz zuvor hatten die beiden Schiedsrichter die hochdramatische Partie gegen die White Sharks beim Stand von 5:6 aus Berliner Sicht abgepfiffen. Aus der Traum vom DWL-Viertelfinale, mit dem die Wasserballer aus dem Kiez eine hervorragende Saison krönen wollten.

 

Dabei war der SCW durchaus optimistisch in die Partie gegangen - hatte man die Hannoveraner doch gerade am Vortag im Fünfmeterwerfen bezwungen. Auch der Start des Spiels lief gut: Knoop brachte die Gäste aus der Hauptstadt mit 1:0 in Front. Zwar ging man nach dem Ausgleich der White Sharks mit einem Unentschieden in die erste Pause. In Viertel zwei legte Knoop allerdings noch seine persönlichen Treffer zwei und drei nach. Gemeinsam mit Balabans erfolgreichem Abschluss ging Wedding zwischenzeitlich 4:2 in Front. Erst das unglückliche 3:4, bei dem ein Schuss der Niedersachsen von Schlegelmilchs Block in einen unhaltbaren Heber verwandelt worden war, stoppte den Berliner Lauf.

 

Weiterlesen

 

 

Wedding kämpft sich zum Tie-Break

 

22. April 2017, Tzwänn Marschalek

 

Der SC Wedding hat heute ein drittes Duell gegen die White Sharks Hannover erzwungen. In der Best-of-Three-Serie um den Einzug ins Viertelfinale der Deutschen Wasserball Liga (DWL) erkämpften die Berliner einen 11:10-Sieg nach Fünfmeterwerfen. Morgen um 15 Uhr wird im Stadionbad Hannover das entscheidende Spiel angepfiffen.

 

Die Ausgangssituation für den SCW war denkbar schwierig: Nach der knappen Niederlage vor vierzehn Tagen in Berlin musste heute unbedingt ein Sieg her. Zudem hatten einige Berliner Akteure im Vorfeld mit Krankheiten und Verletzungen zu kämpfen. SCW-Goalgetter Völkel musste wegen eines Trommelfellrisses sogar gänzlich aussetzen. Gleichzeitig war der Siegeswille der Weddinger ungebrochen.

 

So kassierte Berlin in der auf beiden Seiten weitgehend kontrollierten Partie zwar den ersten Gegentreffer und lag zu Beginn des zweiten Spielabschnitts sogar kurzzeitig mit zwei Toren zurück. Danach schlug die Sieben von Sören Mackeben aber in kurzer Folge zurück. Melwin Meißner, Kotowski und der spätere Spieler des Tages Balaban brachten mit ihren Treffern Berlin erstmals in Führung.

 

Weiterlesen

 

 

SCW will noch ins DWL-Viertelfinale

 

21. April 2017, Tzwänn Marschalek

 

Der SC Wedding reist morgen zum zweiten Qualifikationsspiel um den Einzug ins Viertelfinale in die niedersächsische Landeshauptstadt. Gegen den A-Gruppenvertreter von den White Sharks Hannover haben die Berliner eine harte Nuss zu knacken. Nicht nur muss nach der Hinspielniederlage zweimal auswärts gewonnen werden - auch die Vorbereitung verlief bei den Wasserballern aus dem Kiez eher holprig.

 

Die Niederlage aus dem Hinspiel vor zwei Wochen (8:9) sitzt noch tief bei den Aktiven des SC Wedding. Vor heimischem Publikum hatte die Truppe von Coach Sören Mackeben erst 25 Sekunden vor Abpfiff das entscheidende neunte Gegentor kassiert. "Insbesondere wenn wir die Ergebnisse der anderen B-Gruppen-Teams sehen, dann schmerzt es, dass wir das Ding zuhause nicht für uns entscheiden konnten", resümierte Schlüsselspieler Yannick Arnhold jüngst.

 

Noch ist für Berlin zwar nicht alles verloren: In der Best-of-Three-Serie um den Einzug ins Viertelfinale der Deutschen Wasserball Liga gewinnt erst das Team, das zwei Siege davonträgt. Der SCW müsste nun aber an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in Hannover zweimal gewinnen.

 

Weiterlesen

 

 

Harter Kampf mit White Sharks nicht belohnt

 

10. April 2017, Tzwänn Marschalek

 

Der SC Wedding hat das erste Duell um den Einzug ins Viertelfinale der Deutschen Wasserball Liga (DWL) verloren. Gegen die White Sharks Hannover zogen die Berliner vor dem bestens aufgelegten heimischen Publikum mit 8:9 den Kürzeren. Nun müssen bei den möglichen Spielen zwei und drei in vierzehn Tagen zwei Auswärtssiege her.

 

Es war alles bereitet für ein hochklassiges Duell. Die Teams von Wedding und Hannover sprangen am Samstagabend mit leichter Verzögerung im gut gefüllten Kombibad Seestraße ins Wasser sprangen, um im ersten von maximal drei Spielen den Einzug ins Viertelfinal-Playoff auszufechten. Die Stimmung beim SCW war nach dem bisherigen Saisonverlauf vorsichtig optimistisch. So hatte der Gegner aus Hannover zwar die Vorrunde der DWL in der spielstärkeren A-Gruppe gespielt und war somit auf dem Papier auch der Favorit. Gleichzeitig stehen die Niedersachsen aber mit dem Rücken zur Wand, denn für sie geht es nach dem vorletzten Platz in der genannten Gruppe um den Verbleib im Oberhaus des deutschen Wasserballs. Der SCW ging dagegen mit der psychologisch günstigen Ausgangsposition des Tabellenzweiten der B-Gruppe in die Partie.

 

Und die startete nach Maß: Aus einer konzentrierten Verteidigung heraus ging Berlin nach gut drei Minuten Spielzeit durch Völkel mit 1:0 in Führung. Hannover kam zwar nach sieben Minuten zum Ausgleich und ging kurz darauf erstmals in Führung. Gleichzeitig schenkten die Niedersachsen dem Gastgeber kurz vor Ende des ersten Viertels durch eine unbedachte regelwidrige Faustabwehr quasi einen Fünfmeter-Strafwurf. Diesen verwandelte Kotowski souverän zum 2:2-Pausenstand.

 

Weiterlesen

 

 

Wedding quält sich zu den Pre-Playoffs

 

7. April 2017, Tzwänn Marschalek

 

Der SC Wedding startet morgen in die Entscheidungsrunde um den Einzug ins Viertelfinale der Deutschen Wasserball Liga (DWL). Voraussetzung dafür war der zweite Platz in der DWL-B-Gruppe, den die Berliner am vergangenen Samstag mit einem 12:9-Heimsieg gegen den SV Würzburg sicherten. Gegner in den sogenannten Pre-Playoffs sind nun die White Sharks Hannover.

 

Es liegt Anspannung in der Luft im Kombibad an der Seestraße. Hier bereiten sich die Wasserballer vom SC Wedding derzeit auf das morgige Heimspiel gegen den A-Gruppenvertreter aus Hannover vor. Und die Stimmung ist vorsichtig optimistisch. "Wir haben bis hierhin eine Saison gespielt, die uns sicher kaum jemand zugetraut hat. Jetzt wollen wir gegen die White Sharks unsere Bestleistung abrufen", motivierte SCW-Coach Sören Mackeben seine Truppe im Vorlauf der anstehenden Partie.

 

Das sah am vergangenen Wochenende noch etwas anders aus, als man bei den Berliner Aktiven trotz des 12:9-Heimsiegs gegen Aufsteiger Würzburg eher düstere Mienen wahrnahm. Der Grund dafür: Die Konzentration ließ im Schlussspiel zu wünschen übrig und der Spielplan wurde in der Folge nicht überzeugend umgesetzt.

 

Weiterlesen

 

 

Ältere Artikel

 

Gute Ausgangsposition vor Abschlussspiel

 

Wedding holt zwei Punkte in Krefeld

 

Auch eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt...

 

Bundesligareserve souverän im Pokalviertelfinale

 

SCW verliert Spitzenspiel zuhause

 

Wedding erkämpft zwei Punkte gegen Hamburg

 

Erste Saisonpleite für SCW

 

Wedding holt vier Punkte im Süden

 

Wedding mit Heimsieg im Verfolgerduell

 

SCW erkämpft einen Punkt in Plauener Wasserballtempel

 

SCW scheidet nach Pokalfight aus

 

Souveräner SCW-Erfolg gegen Cannstatt

 

Auftaktsieg für den SC Wedding

 

SCW verhaut Saison-Generalprobe

 

Wedding mit Rang 4 beim Abendrothpokal

 

2015/2016

 

2014/2015

 

 

 

 

Ältere Videos

 

Kiezreport 2015

 

Adventskalender 2014

 

Kiezreport 2014

#nurderkiez