201503_rueckrunde_SCW_SGW

Sicherer Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht

 

21. März 2015, Tzwänn Marschalek

 

Mit einem 15:6-Sieg über die SGW Leimen/Mannheim hat der SC Wedding sich heute im Kampf um Platz 5 der Hauptrunde B der Deutschen Wasserball Liga zurückgemeldet. In einer einseitigen Partie bestimmten die Berliner von Anfang an das Tempo, gingen früh in Führung und siegten schließlich sicher. Im morgigen Duell gegen den Tabellennachbarn vom SC Neustadt müssen die Gastgeber aber wohl noch eine Schippe drauflegen.

 

„Der Sieg heute war wichtig“, weiß SCW-Torhüter Pawel Lis. „Wir wollten zeigen, dass wir uns auch von unglücklichen Niederlagen nicht abschrecken lassen.“ Und so gingen die Gastgeber, die am vergangenen Spieltag noch knapp gegen die SpVg Laatzen das Nachsehen gehabt hatte, heute zuversichtlich ins Wasser und konnten auch schnell in Führung gehen. Moritz Meißner schloss bereits nach einer Spielminute in Überzahl sicher ab. Bis zum ersten Viertelstand (4:1) folgten noch weitere Treffer von Kotowski, Grütte und Sarosi.

 

Im zweiten Viertel stockte die Berliner Tormaschine zunächst etwas. Ein Einbruch, wie zuletzt in den Spielen gegen Krefeld und Laatzen, konnte man aber heute vermeiden. Stattdessen hielt eine dichte Verteidigung um den polnischen Nationalkeeper Pawel Lis den Kasten der Gastgeber weitgehend sauber, während vorne weiter Tore fielen. Der spätere Spieler des Tages, Marton Sarosi, traf scheinbar nach Belieben und konnte sich damit insgesamt sechsmal ins Spielprotokoll eintragen.

 

Über die Viertelstände 7:2 und 10:3 gelang schließlich ein nie gefährdeter Heimerfolg. Für die weiteren Berliner Treffer sorgten dabei Melwin Meißner, Hübscher, Schulz sowie einmal mehr Kotowski und Grütte. Der sichere Spielstand gab Trainer Stefan Tschierschky sogar Gelegenheit im letzten Spielabschnitt Ersatztorwart Marschalek ein paar Wasserminuten zu gewähren.

 

„Das war heute die Pflichtaufgabe. Morgen folgt dann die Kür“, so Tschierschky nach dem Schlusspfiff. Dann geht es ab 16:30 Uhr, ebenfalls im Kombibad Seestraße, gegen den SC Neustadt, der heute gegen den OSC Potsdam mit 9:21 das Nachsehen hatte. Im Kampf um den strategisch günstigen fünften Platz geht es hierbei um wichtige Punkte. Unterstützung von „den Rängen“ ist also gern gesehen.

 

Der SCW spielte mit: Lis, Marschalek – Sarosi (6 Tore), Melwin Meißner, Kotowski, Grütte (je 2), Schulz, Hübscher, Moritz Meißner, Knoop, Koch, Biegel, Langner

 

 

Bilder: Philipp Hardow (www.phil-foto.de | Wapopic)

Torkanone: Marton Sarosi - hier in der Verteidigung - wurde mit sechs Toren zum Spieler des Tages gekürt.

 

Foto: Wapopic

#nurderkiez

Copyright © SC Wedding 1929 e.V. Kontakt Impressum